Schleifrad, Schleifscheibe und Regelrad für spitzloses Rundschleifen
Kinik

Schleifräder
Crystec Technology Trading GmbH

Crystec Firmenüberblick
Inhalt CCD E-Mail English   deutsch   français    romana    russki
Schleifräder   spitzenlos   zylindrisch   intern   plan   Zahnrad   Ventil   Nocken   Kurbelwelle   Schleiftechnologie

Schleifräder für spitzloses Rundschleifen

Für das spitzenlose Rundschleifen von Werkstücken stehen Schleifräder bzw. Schleifscheiben in unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung und müssen an die Schleifmaschine und für die Anwendung angepasst werden.

Schleifrad für spitzenloses Rundschleifen

Spitzenlose Rundschleifmaschinen können für Durchlaufschleifen oder für Einstechschleifen konzipiert sein. Eine Variation des Durchgangsschleifens ist das Anschlagschleifen.
Das Regelrad bzw. die Regelscheibe versetzt die zu schleifenden Teile in Rotation, während das Schleifrad für den Materialabtrag sorgt.

Durchlaufschleifen

Beim Durchlaufschleifen laufen die Werkstücke kontinuirlich auf einem Lineal durch die Schleifmaschine. Es können auf diese Art nur zylindrische Werkstücke geschliffen werden. Für das Durchlaufschleifen muss das Schleifrad bzw. die Schleifscheibe der Länge des Werkstückes angepasst sein. Der Durchmesser des Schleifrades wird dem Durchmesser des Werkstückes und dem gewünschten Materialabtrag und Durchsatz angepasst. Die Werkstücke werden vom Regelrad in Rotation versetzt. Das gegenüber liegende Schleifrad trägt Material ab bis der Soll-Durchmesser des Werkstückes erreicht ist. Die Regelradachse steht nicht exakt parallel zur Werkstückachse sondern ist leicht verkippt. Dadurch wird ein Vortrieb des Werkstücke erreicht und die Werkstücke laufen automatisch durch die Maschine. Die Form des Regelrades muss angepasst werden. Die Oberfläche des Regelrades für Durchlaufschleifen ist daher leicht konkav.

Durchgangsschleifen Anschlagschleifen
Durchlaufschleifen Anschlagschleifen

Einstechschleifen

Beim Einstechschleifen können auch Teile bearbeitet werden, die nicht-zylindrisch sind. Das Werkstück wird über einen Roboter in die Maschinen eingesetzt. Anschließend werden Regelrad und Schleifrad bzw. Schleifscheibe zusammengefahren um den Schleifvorgang zu beginnen. Das Schleifrad kann profiliert sein, um komplexe Formen der Werkstücke zu schleifen.

Einstechschleifen
Einstechschleifen

Empfehlungen

Die folgende Tabelle gibt Empfehlungen für das Durchlaufschleifen. Beim Einstechschleifen ist oft eine etwas feiner Körnung nötig um eine gute Oberfläche zu erhalten.

Empfehlungen für Schleifräder Schleifscheiben für Spitzenlosschleifen.

Für Regelräder gilt:


Standardabmessungen Schleifscheiben / Schleifräder

Centerless Grinding Wheels Dimensions

Allgemeine Hinweise:

  • Sicherheit: Schleifräder mit keramischer Bindung sind normalerweise für Geschwindigkeiten bis 2000m/min (33m/s) ausgelegt, Schleifscheiben mit Polymerbindung bis 3000m/min (50m/s). Falls sie höhere Drehzahlen benötigen, diskutieren Sie das bitte mit uns.
  • Für das Formschleifen oder Einstechschleifen, ist die Spezifikation von Durchmesser und Kontur des Schleifrades nötig.
  • Bei Schleifradbreiten über 400mm können zwei verschiedene Körnungen in einem Schleifrad realisiert werden. Das Schleifrad wird dann aus zwei Schleifscheiben zusammengesetzt.
  • Weitere Schleifradgrößen können auf Anfrage bereitgestellt werden.

Schleifrad-Montage:

  1. Reinigen Sie sorgfältig die Spindel und die Lagerflächen von Schmutz und Fremdkörpern.
  2. Prüfen Sie Spindel und Flansche auf Abnutzungserscheinungen und Defekte.
  3. Verwenden Sie insbesondere bei breiten Schleifrädern, wie z.B. bei Rädern die aus zwei Schleifscheiben unterschiedlicher Körnung zusammengesetzt sind, keine Schmierstoffe oder Öle die auf Petroleumbasis hergestellt wurden, sondern ausschließlich Siliconfette oder Siliconöle, falls dies nötig sein sollte.
  4. Stellen Sie sicher, dass der Installationspfeil auf der Schleifradflanke nach oben zeigt.
  5. Vergessen Sie nicht, die mitgelieferten, elastischen Zwischenlagen beidseitig mit dem Schleifrad zu montieren.
  6. Ziehen Sie die Befestigungsschrauben zunächst nur mit der Hand an.
  7. Verwenden Sie anschließend einen Drehmomentschlüssel und ziehen Sie alle Schrauben mit dem vorgegebenen Drehmoment an.
  8. Ziehen Sie die Schrauben nach 8h Betriebszeit nochmals mit dem Drehmomentschlüssel nach.

Regelräder

verfügbaren Größen, Regelräder


Abrichten und Schärfen von Schleifrädern

Der Zweck des Abrichtens und Schärfens ist es, die ursprüngliche Schneidengeometrie wiederherzustellen und die Ebenheit und Rundheit des Schleifrades zu korrigieren. Das erfolgt in vielen Fällen mit einem Diamant-Abrichter.

Schleifkörner und Schleifradmaterial

Schleifmaschinen können mit verschiedenen Schleifrädern ausgestattet werden. Schleifräder können aus Aluminiumoxid Al2O3, Siliciumcarbid SiC, kubischem Bornitrid cBN oder Diamant gefertigt werden. cBN- und Diamantschleifräder sind sehr hart und können für Schliffe mit hoher Präzision und zum Schleifen sehr harter Materialien eingesetzt werden. Die Lebensdauer dieser Schleifräder ist sehr hoch. Diamantschleifräder sind aufgrund der Löslichkeit von Kohlenstoff in Stahl nur bedingt für das Schleifen von Stahlteilen geeignet.

Korngröße

Die Korngröße des abrasiven Materials eines Schleifrades wird bestimmt durch die Maschengröße des Siebes, das für die Selektion des Materials verwendet wird. Die Maschengröße ist somit ein Mass für die Rauhigkeit des Schleifrades und bestimmt die Abtragsrate und die Oberflächenrauhigkeit des Werkstückes nach dem Schliff.

grob mittel fein sehr fein ultra fein
10 12 14
16 20 24
30 36 46
54 60
70 80 90 100
120 150 180 220
240 280 320 400
500 600 700 800
1000 1200 1500 2000
2500 3000 4000 6000

Bindung

Die Bindung für das abrasive Material kann entweder keramisch, metallisch oder eine Kunststoffbindung sein. Die keramische Bindung wird häufig eingesetzt. Es lassen sich hohe Materialabträge erreichen und die Festigkeit der Bindung erlaubt hohe Schleifpräzision. Die Bindung ist unempfindlich gegenüber Wasser, Säure, Öl und ist temperaturunempfindlich. Kunststoffbindung ist relativ weich und ermöglich das Erreichen von sehr glatten Oberflächen. Metallische Bindungen werden für spezielle Zwecke eingesetzt, wie beispielsweise beim Einsatz Abrichtsystemen, die mit elektrischer Funkenerosion arbeiten. Für Regelräder kommt Gummibindung zum Einsatz.

sehr weich weich mittel hart sehr hart
D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kinik Schleifräder

Wir können Ihnen viele verschiedene Schleifräder der Fa. Kinik, Taiwan anbieten. Die Firma Kinik ist ein großes Börsen-notiertes Unternehmen mit sehr guter Reputation. Bitte senden Sie uns die Spezifikation Ihres Schleifrades, so dass wir Ihnen ein Angebot unterbreiten können.

Schleifräder

Crystec Technology Trading GmbH diskutiert mit Ihnen gerne weitere Details.
Inhalt Inhalts-
verzeichnis
E-Mail Sind Sie an weiteren Informationen interessiert?
Kontaktieren Sie uns bitte!
Seitenanfang zum
Seitenkopf